Geld für den Optionshandel bei binären Optionen

Woher kommt das Geld für den Optionshandel bei binären Optionen?

Die Frage die sich viele Trader von binären Optionen stellen ist, wo kommt das Geld her? Wie verdient der Broker sein Geld? Diese Fragen sind in der Tat wichtig. Bei vielen schwingt ein negativer Beigeschmack mit, wenn sie diese Fragen stellen. Und es ist auch völlig legitim nach den Hintergründen zu fragen.
Die meisten Broker verdienen damit ihr Geld, dass sie beim An- und Verkauf von Wertpapieren einen Differenzbetrag haben, den so genannten Spread. An diesem Differenzbetrag verdient der Broker.
Ob der Kunde nun mit dem Kauf und Verkauf des Wertpapiers Geld verdient oder verliert, spielt dabei keine Rolle. Der Verdienst des Brokers ist immer genau gleich.

Ein Beispiel:

Kauf und Verkauf der A-Aktie:

Kaufkurs: 50,00 Euro / Verkaufskurs: 50,25 Euro

Der Broker würde pro Aktie die er verkauft 0,25 Euro verdienen. Das ist natürlich nur der Brutto-Gewinn des Brokers. Davon müssten theoretisch noch sämtliche Kosten abgezogen werden, die die Bank hat. Doch der Einfachheit halber soll das genügen.

Wie verdienen binäre Optionen Broker ihr Geld?

Jetzt gibt es ja bei binären Optionen Broker keinen An- und Verkaufskurs. Woher kommt dann das Geld her? Im Prinzip ist es nur eine Umverteilung. Der Kunde handelt nicht direkt mit der Börse beziehungsweise direkt am Markt, sondern mit dem binären Optionen Broker. Der eine Trader verliert, der andere gewinnt.

Es gibt auch verschiedene Methoden, wie binäre Optionen Broker ihr Geld verdienen.

Einige tun das folgendermaßen:

Sobald ein Trader einen Trade gewinnt, erhält er beispielsweise 80% Gewinn. Wenn er verliert, bekommt er 0,-€ zurück – Totalverlust. Wenn nun die Hälfte aller Trader gewinnt und die andere Hälfte der Händler verliert (Die 50/50-Annahme betrifft das Handelsvolumen, nicht die Anzahl der Trader), so macht der Broker Gewinn – nämlich die 20% Differenz.

Ein weiteres Beispiel (Handelsvolumen ist bei jedem Trader gleich, jeder setzt 100,-€):

100 Trader gewinnen → 8.000,-€ Reingewinn
100 Trader verlieren → 10.000,-€ Totalverlust

Fazit: Der Broker muss immer darauf achten, dass mehr Händler verlieren, als gewinnen, bzw. dass es wenigstens ausgeglichen ist. Passiert das nicht, verliert der Broker Geld und verschwindet wieder vom Markt. Andere Broker sind cleverer und hedgen am Markt die Positionen der Trader. Dadurch kann der Broker keinen Verlust machen, egal wie viele Trader gewinnen. Allerdings ist der Gewinn dann auch nur auf eine vorher bestimmte Grenze festgelegt. Doch so ist es wesentlich sicherer.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *